Putin hält Zeitumstellung für völkerrechtswidrig


60019

Moskau/Berlin · Offenbar ist die Krise noch nicht beendet. In einem Interview mit dem Staatssender Russia Today bezeichnete RusslandsPräsident Wladimir Putin die deutsche Zeitumstellung als inakzeptabel. “Der präzedenslose Zeitraub einer ganzen Stunde” widerspreche in mehreren Punkten dem Völkerrecht und sei “nicht länger hinzunehmen”. Die Bundesregierung zeigt sich aufgrund der gespannten Lage kompromissbereit.

Nach Meinung des russischen Präsidenten verstöße der “deutsche Zeitraub” gegen mindestens 2 Artikel des Völkerrechts. In diesem sei eine Zeitmanipulation – wenn auch zum Wohle der eigenen Bevölkerung – nicht akzeptiert. Allein die heimliche nächtliche Praxis der sogenannten Zeitumstellung stoße unangenehm auf, so der 61-jährige Kremlchef. Denn nur so lasse es sich wohl von den meisten unbemerkt jahrelang praktizieren.  Sollte Deutschland an der aus Russlands Sicht völkerrechtswidrigem Vorgehen festhalten, könne man zeitnahe Sanktionen nicht ausschließen.

Die Bundesregierung hält Putins Vorwürfe für unbegründet, will jedoch “in der ohnehin schwierigen Krisensituation lieber deeskalieren”. In einem Telefonat zwischen dem russischen Präsidenten und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einigte man sich auf ein baldiges Treffen der Außenminister. Am Dienstag wollen Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Sergej Lawrow über die Lage beraten. Steinmeier – so das Kanzleramt – schließe eine mögliche Annullierung der umstrittenen Zeitumstellung im kommenden Frühjahr nicht kategorisch aus.

Advertisements

კომენტარის დატოვება

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / შეცვლა )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / შეცვლა )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / შეცვლა )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / შეცვლა )

Connecting to %s